Levon Aronian gewinnt das
Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee

von am 29. Januar 2012 in Nachrichten, Vereinsturniere

Levon Aronian gewinnt das <br>Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee
Nach zwölf Zügen stand der Gewinner des diesjährigen Tata Steel Turniers fest. Congrats, Levon! Foto: tatasteelchess.org

Großar­tiger Erfolg für Levon Aronian beim Turnier des Jahres – dem Tata Steel Chess in Wijk aan Zee! Mit einem Kurzremis gegen den Aseri Teimur Radjabow sicherte sich unser Mann in Wijk nach 2007 und 2008 seinen dritten Sieg beim Prestige-Turnier in den Nieder­landen.

Levon Aronian - Tata Steel Chess, strahelender Sieger nach dem Finale in Wijk aan Zee 2012; Foto: tatasteelchess.com

Congrats, Levon! Du hast es geschafft!

Radjabow hätte mit Schwarz auch kämpfen können, doch war ihm offen­sichtlich nicht danach. Aserbai­dschans Spitzen­spieler gratu­lierte Levon als erster, die Glück­wünsche von Magnus Carlsen folgten gleich danach.

Das Turnier setzte gleich zu Beginn des Jahres den Höhepunkt im inter­na­tio­nalen Turnier­ka­lender. Die Veran­stalter haben es geschafft, das Spitzen-Event für die Fans in der ganzen Welt so gut medial aufzu­ar­beiten, dass sie dabei stilbildend neue Standards gesetzt haben. Vielen Dank dafür – wir hoffen, das Konzept setzt sich durch.

Ein Blick auf die Homepage lohnt sich, und auch via Facebook und Twitter wurden wir mit dem Neuesten versorgt. Hierzu­lande kann man schon neidisch werden – ein Fest für das Schach.

Vielleicht dringt das noch nicht so recht ins Bewusstsein, doch solche Ereig­nisse wie in Wijk und jüngst in London sind nicht selbst­ver­ständlich. Wir können froh sein, dass es sie gibt, und Linares wird in diesem Jahr wohl erstmals ausfallen (Aktua­li­sierung 31.1.2012: Das Turnier ist bereits 2011 ausge­fallen - siehe Wikipedia-Eintrag, und am 31.1. wurde angekündigt, das Turnier werde nachgeholt, voraus­sichtlich im April - F.O.). Vielleicht wird es nachgeholt. Keiner weiß es. Die Zeit, in dem wir mit Weltklas­se­tur­nieren aus Tilburg, Monaco und Linares versorgt wurden und wir dies als Natur­eignis hinehmen konnten, sind offenbar gerade anders.

Immerhin: Wladimir Kramnik hat ein Match mit Levon Aronian angekündigt (wir berich­teten). Zwischen dem 21. und dem 28. April werden sich die beiden Stars messen – wir bleiben dran.

Tata Steel denkt auch an den Nachwuchs: Bei einer Simul­tan­vor­stellung in Wijk aan Zee; Foto: tatasteelchess.com

Tabelle

Partien via TWIC

Kommen­tierte Partien dieser Seite

Uns hat das Turnier viel Freude bereitet, es war ein Abenteuer der Luxus­klasse wie das „Große Rennen rund um die Welt“ oder „Tollkühne Männer in ihren fliegenden Kisten“. Wir zitterten mit und drückten die Daumen, erschreckten uns bei Nieder­lagen und disku­tierten mit Freunden. Dazu hatten wir die Chance, die Erebnisse unserer Leute kommen­tierend zu begleiten. Wer weiß? Vielleicht melden sie sich künftig selbst einmal mit Bildern oder Grüßen aus der Ferne.

Stay tuned.

Alle Berichte über das Tata Steel in Wijk aan Zee 2012

Seite drucken

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen