Europapokale

Mehrfach nutzen die Schach­freunde Berlin den Europa­pokal für Vereins­mann­schaften (ECC) zur Vorbe­reitung auf die neue Saison. Es fanden sich häufig genug Spieler, die die Chance auf attraktive Gegner sich etwas kosten ließen.

Die Ergeb­nisse des ECC 2001 sind auf der folgenden Seite veröf­fent­licht:

http://schachfreunde.berlin/2001/08/ergebnisse-des-europapokals-2001-2/

Die Ergeb­nisse der Europa­pokale zwischen 2002 und 2011 finden sich bei chess-results.com:

2002: http://www.chess-results.com/tnr1080.aspx?lan=0
2003: http://www.chess-results.com/tnr1356.aspx?lan=0
2005: http://www.chess-results.com/tnr2617.aspx?id=4421&lan=0
2006: http://www.chess-results.com/tnr4469.aspx?lan=0
2009: http://www.chess-results.com/tnr25841.aspx?lan=0
2011: http://www.chess-results.com/tnr57393.aspx?lan=0

Die Ergeb­nisse des ECC 2014 sind auf der folgenden Seite veröf­fent­licht:

http://schachfreunde.berlin/2014/09/statistik-ecc-2014-in-bilbao/

Die Schach­freunde berich­teten häufig selber von vor Ort:

Viele Partien zum Nachspielen finden sich hier:

http://schachfreunde.berlin/2011/10/partien-der-europapokale/

Die Zeitschrift SCHACH veröf­fent­liche Artikel:

Einen herzlichen Dank an Dirk Poldauf und Raj Tisch­bierek von der Zeitschrift SCHACH, die den Abdruck geneh­migten.

Harald Fietz, der die Schach­freunde 2001 und 2003 zum Europa­pokal begleitete, stellte neben Fotos und Berichten auch den folgenden Artikel aus dem Schach­ma­gazin 64, welches im Schünemann-Verlag erscheint, zur Verfügung. Danke, Harald!

Auf Kreta fiel uns erstmals ein gewisser Magnus Carlsen auf, der einige Jahre später zwei Partien für die Schach­freunde Neukölln in der Bundesliga spielen sollte. Seine Partie vom ECC 2003 gegen Gretarsson ist absolut sehenswert und in dem Artikel im SM 64 auf der letzten Seite kommen­tiert. Und noch viel unglaub­licher: 2001 war er auch schon dabei: http://www.scrkuppenheim.de/figo/kreta/typen.htm