Die Weltelite des Schachs trifft sich in Berlin

von am 09.02.2017 in Nachrichten

Die Weltelite des Schachs trifft sich in Berlin

Die 12 Frauen-Teams und 16 Herren-Teams der Schach-Bundes­ligen treffen sich vom 29. April bis zum 1. Mai 2017 in Berlin. Über 70 Großmeis­te­rinnen und Großmeister, darunter einige Spiele­rinnen und Spieler der TOP 10 treffen aufein­ander. 100 Schach-Partien pro Tag können verfolgt werden. Für die Zuschauer wird es vor Ort eine fachkundige Live-Kommen­tierung geben. Die Schach­freunde Berlin als Ausrichter haben eine Veran­stal­tungs­seite einge­richtet: www.schach2017.berlin

Statt­finden wird dieses Event im MARITIM Hotel Berlin. In einem edlen Spielsaal, in dem alle 100 Bretter Platz finden. Auf dem Parkett und von einer Empore aus können Sie die Meiste­rinnen und Meister hautnah erleben und in Zeitnot mit Ihren Helden und Ihren Teams mitfiebern.

Wer sich Partien gerne fachkundig erklären lässt, wird nicht enttäuscht werden. Für die Zuschauer wird es eine Live-Kommen­tierung vor Ort geben. In einem großen Raum mit einigen hundert Sitzplätzen und Catering werden Sie bestens unter­halten.

Für auswärtige Gäste wird es die Möglichkeit geben, im MARITIM kosten­günstig zu übernachten. Die Eintritts­preise werden zwischen 9,00 € für die Einzel­karte und 20,00 € für eine 3-Tages-Karte betragen. Sammel­be­stel­lungen für Vereine gegen Rechnung werden möglich sein. Nähere Infor­ma­tionen folgen hierzu zeitnah.

In den nächsten Wochen wird sich einiges tun auf der Inter­net­seite www.schach2017.berlin. Regel­mä­ßiges Vorbei­schauen lohnt sich!

Wer in Berlin nicht vor Ort dabei sein kann, wird die Partien des Events auf www.schach2017.berlin live verfolgen können. Alle 100 Partien pro Tag.

Levon Aronian spielte eine Saison für die Schach­freunde Berlin und geht jetzt für Baden-Baden an die Bretter

Seite drucken

1 KommentarKommentieren

  • Markus Zelanti - 01.05.2017 Antworten

    Ein fantas­ti­sches Wochenende geht zu Ende.Wo gibt es das schon mal über 3 Tage ein Hotel voll gepackt mit Weltklasse Schach Spielern.Und jeder, egal ob Großmeister oder Anfänger, durfte hautnah dabei sein.
    Mein Dank natürlich an Rainer Polzin,Jörg Schulz und auch Marcus Gretzer . Ich war ja fast nur bei den Blitz­tur­nieren zu Gange, und Marcus machte dort wie immer einen ausge­zeich­neten Turnier­leiter.
    Ich hoffe nächstes Jahr wird es wieder so sein.
    Es hat großen Spass gemacht.

Schreibe einen Kommentar zu Markus ZelantiAbbrechen

Bitte Pflichtfelder ausfüllen