Dank starker Leistung – Schachfreunde 6 holen erste Punkte

von am 25.01.2017 in 6. Mannschaft, BMM, Teams

Dank starker Leistung – Schachfreunde 6 holen erste Punkte

Nach den tragischen Neuigkeiten der letzten Woche und dem schlimmen Verlust unserer beider Mannschaftskollegen Stefan und Roman mussten wir uns am Sonntag auch noch mit dem tristen Ligaalltag beschäftigen. Nach vier Niederlagen in Folge standen wir auf Platz 10 und blieben, gemessen an unseren eigenen Erwartungen, deutlich am unteren Leistungsspektrum. Siegfried hatte uns vor Spielbeginn ins Gewissen geredet und gefordert endlich die ersten Punkte einzufahren.

Noch vor Spielbeginn mussten wir den ersten Paukenschlag hinnehmen, Jörg stand vor verschlossenen Türen an der Bülowstrasse. Ein Glück war unser Mannschaftsführer Marcus als Zuschauer vor Ort und sprang kurzerhand ein und komplettierte die Mannschaft. So konnten wir zu acht den Kampf gegen Eckturm beginnen, die selbst in Unterzahl antraten. Sieglos gingen wir an Brett 1 in Führung, denn Nico’s Gegner war nicht erschienen. Schon im frühen Mittelspiel konnte ich den Vorsprung mit einem klaren Sieg ausbauen. Kurioserweise hatte ich einen völligen Blackout, ein einfaches Matt übersehen und wickelte stattdessen in eine Stellung mit klarem Materialvorteil ab. Meine Mannschaftskollegen waren von Beginn an allesamt voll konzentriert bei der Sache und an einigen Brettern waren klare Vorteile zu verzeichnen. Ein Mannschaftssieg lag in Reichweite. Zunächst steuerte Friedrich seine Partie, trotz Mehrbauer, friedlich in den Remishafen. Mehr Spannung gab es da schon am dritten Brett. In einer taktisch geführten Partie konnte Marcus Vorteil erlangen und seine Gegnerin zur Aufgabe zwingen. Wir führten somit verdient mit 3.5:0.5, doch der Sieg war noch nicht in trockenen Tüchern.

Unsere Geheimwaffe Karsten spielte ein Turmendspiel mit Mehrbauer sehr aggressiv und versuchte alles um den vollen Punkt einzufahren. Zu aller unserer Verwunderung entschied er sich zu einem doppelten Bauernopfer, mit dem Versuch seinen eigenen Freibauern umzuwandeln. Eine krasse Fehleinschätzung, die Dame war nicht zu holen und plötzlich sah er sich selbst mit einem gegnerischen Freibauern konfrontiert, den er aber zu neutralisieren wusste. Remis und ein Stück näher am doppelten Punktgewinn. Reinhard meldet sich nach seiner Schachpause eindrucksvoll zurück. Nach einigem Lavieren konnte er seine Mehrqualität in einen Sieg umwandeln. Wenig später sorgte Siegfried für die nächste Entscheidung. Er hatte nach anfänglich aktivem Spiel zwischenzeitlich den roten Faden verloren. Doch nach einem feinen Turmopfer war er zurück im Geschäft und konnte seinen materiellen Vorteil im Endspiel in einen vollen Punkt ummünzen. Auch Ahmo sah sich mit einem Endspiel konfrontiert. Trotz Minusbauer doch mit aktiver Stellung steuerte er einen weiteren halben für den späteren Mannschaftserfolg bei, was einem Entstand von 6.5:1.5 entsprach.

Nach den Startschwierigkeiten in den ersten Spielen schafften wir in Runde fünf den erhofften Befreiungsschlag und konnte somit das Tabellenende verlassen. Dieses Mal blieben wir an allen Brettern ohne Niederlage und dürften mit einigem Rückenwind in die letzten Saisonspiele gehen. Gute Voraussetzungen um weitere Mannschaftspunkte für den Klassenerhalt zu ergattern.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

SG Eckturm SF Berlin 1903 6 1,5 : 6,5
101 Franz Jakobi 1873 602 Nico Leonhardt 1797 -:+
102 Axel Weigert 1743 604 Karsten Jacobson ½:½
103 Regine Braun 1836 605 Marcus Gretzer 1770 0:1
104 Klaus Krempelsetzer 1634 606 Ahmo Alihodzic 1775 ½:½
106 Klaus Körting 1588 607 Aleksandar Jovalekic 1811 0:1
107 Peter Kasper 1570 610 Friedrich Luther 1695 ½:½
108 Peter Stapelfeldt 1514 612 Siegfried Prix 1630 0:1
209 Michael Pippig 1418 715 Reinhard Bullig 1621 0:1

Seite drucken

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen