Die Seepferdchenschlange

von am 17.09.2014 in ECC 2014, Nachrichten

Die Seepferdchenschlange

In der zweiten und dritten Runde des Europapokals gab es für die Schachfreunde Berlin ein Unentschieden sowie einen Sieg zu verbuchen:

20 Bronshoj Skakforening (41) 3 3 Schachfreunde Berlin (32)
20.1 2413 Bromann, Thorbjorn 1 0 Lauber, Arnd 2434
20.2 2382 Pilgaard, Kim ½ ½ Abel, Dennes 2446
20.3 2302 Aabling-Thomsen, Jakob ½ ½ Polzin, Rainer 2426
20.4 2141 Paaske, Asger 0 1 Lundin, Jan 2271
20.5 2055 Christensen, Esben 1 0 Nogly, Christoph 2280
20.6 1974 Almer, Julia 0 1 Wintzer, Joachim, Dr. 2268

 

Gegen die Dänen von Bronshoj waren wir insbesondere an den hinteren Brettern klarer Favorit. Jan Lundin und Joachim Wintzer wurden dieser Favoritenstellung auch souverän gerecht. Christoph Nogly stand nach einem Bauernopfer (oder war es doch ein Einsteller?) auch auf Gewinn. Dann machte er es sich aber selber Zug um Zug immer schwerer, bis er schließlich völlig breit stand. Unglaublicherweise revanchierte sich sein Gegner noch, so dass einen Zug vor Schluss wieder alles im Lot war. Dann entschied ein krasser Fall von Schachblindheit.

Remis hielten ihre (schlechten) Stellung Rainer und Dennes. Letzterer hielt das Schwerfigurenendspiel mit Minunsbauern relativ sicher im Gleichgewicht, während Rainer ein typisches Drachenendspiel mit zum Schluss Turm und Läufer gegen Dame nach einigen beiderseitigen Irrungen und Wirrungen auch zum halben Punkt führte.

Die irrwitzigste Partie lieferte sich an Brett eins Arnd Lauber mit seinem Gegner. Die Partie begann so (Arnd hatte Schwarz): 1.d4 d5 2.Lg5 f6 3.Lh4 Sh6 4.e3 Sf5 5.Lg3 h5 6.Le2 h4 7.Lh5+ Kd7 8.Lf4 g5 9.d5!!??

Arnd Lauber und sein Gegner bereiteten den Zuschauern viel Freude.

Arnd Lauber und sein Gegner bereiteten den Zuschauern viel Freude.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die nachträgliche Analyse mit dem Computer hat noch keine Klärung des Figurenopfers ergeben. Arnd nahm die Figur nicht, stand danach aber doch ziemlich passiv und konnte seine Stellung in immer knapper werdender Zeit nicht zusammen halten.

 

21 Bon Accord (51) 0 6 Schachfreunde Berlin (32)
21.1 2193 Bremner, Adam 0 1 Lauber, Arnd 2434
21.2 2055 Olson, Hamish 0 1 Abel, Dennes 2446
21.3 2046 Maxwell, Daniel 0 1 Polzin, Rainer 2426
21.4 2016 Harwood, Duncan 0 1 Lundin, Jan 2271
21.5 1948 Abdulla, Murad 0 1 Nogly, Christoph 2280
21.6 0 Jennings, Richard 0 1 Wintzer, Joachim, Dr. 2268

 

Die Partie des Tages liefert Joachim Wintzer. In einer Damengambit Abtauschvariante hatte er immer minimalen Vorteil. Nach langem Lavieren gewann er schließlich einen Bauern und landete in einem Springerendspiel. Als er die Umwandlung eines Bauern drohte, „verhinderte“ sein Gegner dies durch eine Springergabel. Was tat Joachim? Er holte sich einen Springer!

Mit nun einer Mehrfigur und auch noch einem Mehrbauern rechnete jeder mit der Aufgabe seines Gegners. Dieser kämpfte aber unverdrossen weiter. Joachim heimste weitere Bauern ein. Schließlich gelang es ihm auch noch, mit seinen Gäulen den gegnerischen Springer zu dominieren und abzuholen. Aber Schwarz – mittlerweile mit blankem König gegen zwei Springer und drei Bauern – hegt noch Hoffnungen.

Kein Problem für Joachim. Er holte sich noch drei weitere Springer und trieb – ästhetisch höchst anspruchsvoll – den schwarzen König in die Ecke. Im 126. Zug – einen Zug vor dem Matt – gab sein Gegner skandalöserweise auf. Somit blieb die Seeschlange mit den fünf Pferdchen – die Seepferdchenschlange – unvollendet.

 

Die Seepferdchenschlange.

Die Seepferdchenschlange.

 

 

 

 

 

 

 

Das Video der Schlussphase:

Der Sieg fiel insgesamt zu hoch aus. An Brett 2 und 3 ließen die Schotten gute Remischancen aus.

DSC02039

Elisabeth Pähtz lieferte sich in Runde 3 eine großartige Schlacht mit Weltmeisterin Hou Yifan – Remis!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniel McGowan, der für die 4. Mannschaft der Schachfreunde spielt, tritt beim ECC für Edinburgh an.

Daniel McGowan, der für die 4. Mannschaft der Schachfreunde spielt, tritt beim ECC für Edinburgh an.

Seite drucken

2 KommentareKommentieren

  • F. O. - 29.10.2014 Antworten

    Lieber Karl-Heinz Schnegelsberg, auf die Schnelle hier die Notation:

    Joachim Wintzer – Richard Jennings
    30th ECC Open 2014 Bilbao (3.6), 16.09.2014

    1.c4 e6 2.Sc3 d5 3.d4 Sf6 4.cxd5 exd5 5.Lg5 c6 6.e3 Lf5 7.Df3 Lg6 8.Lxf6 Dxf6 9.Dxf6 gxf6 10.Kd2 Sd7 11.Ld3 Sb6 12.b3 La3 13.Sge2 Lb2 14.Tab1 Lxc3+ 15.Sxc3 Td8 16.Se2 Sc8 17.Tbc1 Sd6 18.Sf4 Lxd3 19.Kxd3 Ke7 20.Tc2 f5 21.f3 Thg8 22.Ke2 Kd7 23.Kf2 a6 24.h3 Ke7 25.Tcc1 f6 26.g4 Kf7 27.Se2 Ke6 28.Tcg1 Tg5 29.Tg2 Tdg8 30.Thg1 fxg4 31.hxg4 Kf7 32.Th2 Th8 33.Tgh1 Tg7 34.Th6 Ke7 35.Sg3 Tf7 36.T1h5 Tg7 37.Th2 Tf7 38.Sh5 Se8 39.Sf4 Kd8 40.T2h3 Td7 41.g5 fxg5 42.Se6+ Kc8 43.Sxg5 Sd6 44.Txh7 Tdxh7 45.Txh7 Txh7 46.Sxh7 b5 47.Ke2 b4 48.Sf8 Sb7 49.Se6 a5 50.Kd3 Sd6 51.Sc5 Kc7 52.e4 dxe4+ 53.Sxe4 Sf5 54.Sd2 Se7 55.Sc4 Sd5 56.Sxa5 Sc3 57.a4 Kd6 58.Sc4+ Kd5 59.Se3+ Kd6 60.Kc4 Se2 61.Sc2 Sg1 62.f4 Se2 63.f5 Sg3 64.Se3 Se2 65.a5 Kd7 66.Kc5 Kc8 67.f6 Kc7 68.f7 Sf4 69.f8S Sd3+ 70.Kc4 Sf4 71.Kxb4 Kb7 72.Sd7 Sd3+ 73.Kc3 Sf4 74.Sc5+ Ka7 75.Sf5 Sg6 76.Kc4 Ka8 77.b4 Kb8 78.Se6 Kb7 79.Kc5 Sh8 80.Sd6+ Ka7 81.Kxc6 Sg6 82.Sb5+ Kb8 83.Kd7 Ka8 84.Sd6 Kb8 85.Sf5 Kb7 86.b5 Kb8 87.Ke8 Ka8 88.Kf7 Kb7 89.Kxg6 Kc8 90.Kf7 Kd7 91.Kf6 Kc8 92.Ke5 Kd7 93.Kd5 Ke8 94.Kd6 Kf7 95.Se3 Ke8 96.a6 Kf7 97.b6 Kg6 98.a7 Kh5 99.Ke5 Kh4 100.a8S Kg3 101.Ke4 Kf2 102.b7 Ke2 103.Sc5 Kd2 104.Sc7 Kc3 105.Scd5+ Kd2 106.b8S Ke2 107.Sc6 Kf2 108.Sf6 Ke2 109.d5 Kd2 110.Sa4 Kc1 111.Sb4 Kd2 112.Sc4+ Ke2 113.Sg4 Kf1 114.Kf3 Ke1 115.Sab2 Kf1 116.Sc2 Kg1 117.Sd2 Kh1 118.d6 Kg1 119.d7 Kh1 120.d8S Kg1 121.Sf7 Kh1 122.Sd6 Kg1 123.Kg3 Kh1 124.Sb5 Kg1 125.Sbd4 Kh1 126.Kh3 Kg1 127.Se2+ und Schwarz gab auf.

  • Karl-Heinz Schnegelsberg - 29.10.2014 Antworten

    Liebe Berliner Schachfreunde
    Ich hätte sehr gern die komplette Notation, möglichst in .pgn, der Seepferdchenschlange
    Wintzer – Jennings von der ECC 2014

    Mit freundlichen Schachgrüßen
    Karl-Heinz Schnegelsberg

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen