Mladen Muse gewinnt Jubiläumsschnellturnier „100 Jahre Schachfreunde Neukölln“

von am 25.05.2003 in Offenes Schnellturnier, Turniere

Mladen Muse gewinnt Jubiläumsschnellturnier „100 Jahre Schachfreunde Neukölln“

Das Schnell­turnier der Schach­freunde Neukölln 03 zu ihrem 100. Geburtstag war mit fünf Großmeistern und sechs Inter­na­tio­nalen Meistern hervor­ragend besetzt. Bei Sonnen­schein hatten sich 71 Spieler einge­funden - ob der sommer­lichen Tempe­ra­turen weniger als erhofft. Besonders gespannt war man auf das Auftreten des in Lübeck behei­ma­teten 16-jährigen Großmeisters Farhad Tahirov, der mit einer ELO von 2576 topge­setzt war. Letztlich war es nicht sein Tag. Drei Nieder­lagen, in der Schluß­runde gegen Raj Tisch­bierek, warfen ihn weit zurück.

Den Turniersieg teilten sich nach spannendem Kampf Mladen Muse, Michael Richter und Dirk Poldauf. Die bessere Buchholz­wertung sprach letztlich für den Berliner Schnell­schach­spe­zia­listen  Muse, der schon im Vorjahr das tradi­tio­nelle Neuköllner Schnell­turnier gewinnen konnte. Muse verlor lediglich gegen Poldauf, der mit einem Remis in der zweiten Runde  seine Buchholz­wertung ruiniert hatte, jedoch mit Siegen gegen Tahirov, Stohl und Romanov bald zur Spitze aufschloss. Mit 2751 erzielte Poldauf die mit Abstand höchste ELO-Perfor­mance aller Teilnehmer.

Auch in den einzelnen Wertungs­ka­te­gorien wurde kompro­misslos gekämpft:  In der Gruppe unter 2100 erzielten Martin Neumann, Michael Krüger und Andreas Dilschneider jeweils ausge­zeichnete 6 Punkte und teilten sich die ausge­lobten Preise. Beste Spielerin mit einer DWZ unter 1850 wurde Anke Fischer von Lasker-Steglitz mit 4,5 Punkten. Dominik Röpke und Wolfgang Schlit­termann landeten auf den Plätzen. Bodo Kühn wurde gefolgt von Carsten Schirr­macher bester Spieler mit einer DWZ unter 1600.

Tags zuvor, zur Eröffnung des Jubilä­ums­wo­chen­endes, spielten die Neuköllner Großmeister Stohl und Brynell an jeweils 20 Brettern Simultan. Der 90-jährige Ehren­prä­sident des Deutschen Schach­bundes Alfred Kinzel, viele Jahrzehnte in Neukölln behei­matet und dort zehn Jahre als Chef der Polizei tätig, überreichte zuvor den Schach­freunden die Ehren­ur­kunde des DSB und wies in seiner Festrede auf den Charakter des Schachs als Sport hin. Norbert Sprotte, Präsident des Berliner Bundes­li­gisten SC Kreuberg, überreichte ein Geschenk zum 100. Geburtstag. Die beiden Großmeister hatten dann gegen die sich heftig wehrenden Gegner viel zu tun. Jedoch gab Stohl letztlich nur ein Remis gegen Peter Schmidt (Königs­jäger Südwest) ab, Brynell ließ insgesamt sechs Remisen zu unter anderem gegen Brigritte Große-Honebrink (SC Kreuzberg) und Gerd Borris, dem Vorsit­zenden des SC Weiße Dame. Nieder­lagen Fehlan­zeige.

Die Schach­freunde Neukölln 03 wurden am 06.05.1903 unter dem Namen „Neuköllner Schach­verein“ gegründet. Mehr ist aus der Gründungs­ge­schichte und der Phase bis zum 2. Weltkrieg nicht bekannt. Die neuere Geschichte beginnt am 5. Oktober 1949. An diesem Tag unter­zeichnete der damalige Berliner Bürger­meister Ernst Reuter die Urkunde über die Wieder­zu­lassung des „Schachclub Neukölln“ als nicht­po­li­tische Organi­sation. Im Jahr 1967 fusio­nierte dieser Verein, der sich zum 50-jährigen Jubiläum den Anhang „03“ im Namen zugelegt hatte, mit den Schach­freunden Neukölln, die erst nach dem 2. Weltkrieg gegründet wurden, zu den Schach­freunden Neukölln 03. Die Erfolgs­ge­schichte des Vereins begann in den 80er Jahren. Sie ist untrennbar mit dem Namen Rainer Dambach verbunden, der heute Bürger­meister in der vorpom­me­ri­schen Stadt Pasewalk ist. Er baute die Jugend­arbeit auf, aus der starke Bundes­li­ga­spieler wie Stephan Berndt und Lars Thiede hervor­gingen und die 1989 und 1990 zu zwei Siegen bei der Deutschen Jugend­mann­schafts­meis­ter­schaft führte. Parallel bahnte sich die erste Neuköllner Mannschaft ihren Weg durch die Klassen. Bereits unter dem Regiment von Jörg Schulz erreichten die Neuköllner 1997 den Aufstieg in die Schach­bun­desliga und haben sich dort als feste Größe etabliert.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer der Jubilä­ums­feier. Ohne Euch hätte es nicht so einen großen Spaß gemacht! Und besten Dank an Harald Fietz für die Fotos!

 
Endstand nach der 9. Runde
Rang 	Teilnehmer 	        Titel 	TWZ 	Verein/Ort 	Land 	Punkte 	BH
1. 	Muse, Mladen            GM 	2491 	SK König Tegel 	GER 	7.5 	55.0
2. 	Richter, Michael 	IM 	2422 	SK Zehlendorf  	GER 	7.5 	53.5
3. 	Poldauf, Dirk 	        IM 	2414 	SF Neukölln 03 	GER 	7.5 	51.5
4. 	Tischbierek, Raj 	GM 	2506 	SC Kreuzberg  	GER 	7.0 	53.5
5. 	Polzin, Rainer 	        IM 	2467 	SF Neukölln 03 	GER 	6.5 	53.0
6. 	Stohl, Dr. Igor 	GM 	2555 	SF Neukölln 03 	SVK 	6.5 	48.5
7. 	Lüders, Gerhard 	  	2303 	BSC Rehberge 	GER 	6.0 	52.0
8. 	Romanov, Oleg 	        IM 	2408 	Betzdorf        BLR 	6.0 	50.0
9. 	Thiede, Lars 	        IM 	2432 	SF Neukölln 03 	GER 	6.0 	47.5
9. 	Lahtela, Silvio 	  	2247 	SK König Tegel 	GER 	6.0 	47.5
11. 	Neumann, Martin 	  	2066 	Hertha 06 	GER 	6.0 	45.0
12. 	Krüger, Michael 	  	1932 	Heeper SK 	GER 	6.0 	44.5
13. 	Wendt, Jan 	  	        2295 	SF Neukölln 03 	GER 	6.0 	43.5
14. 	Dilschneider, Andreas 	  	1949 	Empor Berlin 	GER 	6.0 	37.0
15. 	Brynell, Stellan 	GM 	2538 	SF Neukölln 03 	SWE 	5.5 	51.5
15. 	Glienke, Manfred 	IM 	2340 	SC Kreuzberg  	GER 	5.5 	51.5
17. 	Kurz, Alexander 	FM 	2310 	SC Bamberg 	GER 	5.5 	50.5
18. 	Tahirov, Farhad 	GM 	2576 	Lübecker SV 	AZE 	5.5 	49.5
19. 	Gebigke, Martin 	  	2169 	Berolina Mitte 	GER 	5.5 	49.0
20. 	Lachmann, Utz 	  	        2163 	Caissa   	GER 	5.5 	44.0
21. 	Eberhardt, Olaf 	  	2118 	SC Kreuzberg  	GER 	5.5 	41.0
22. 	Branding, Volker 	  	2115 	SF Neukölln 03 	GER 	5.0 	46.5
23. 	Held, Peter 	  	        2167 	SF Neukölln 03 	GER 	5.0 	44.0
23. 	Kroutikov, Arkadi 	  	2157 	Lasker   	RUS 	5.0 	44.0
25. 	Escher, Clemens 	  	2147 	Königsjäger 	GER 	5.0 	43.0
26. 	Schmidt, Peter 	  	        2150 	Königsjäger 	GER 	5.0 	42.5
26. 	Vu, Phillippe 	  	        2107 	ZIP 	        	5.0 	42.5
28. 	Saric, Husein 	  	        1954 	SK Turm 	  	5.0 	41.5
29. 	Schöffler, Helmut 	  	2020 	BSC Rehberge 	GER 	5.0 	38.5
30. 	Niehaus, Frank 	  	        2058 	SF Neukölln 03 	GER 	5.0 	35.5
31. 	Alihodzic, Ahmo 	  	1886 	SK Turm 1898 	  	5.0 	34.5
32. 	Gabriel, Reiner 	  	2022 	Empor Berlin 	GER 	5.0 	34.0
33. 	Semmelroth, Heinz 	  	2085 	1827 Eckbauer 	GER 	4.5 	46.0
34. 	Chatzidakis, Michail 	  	2183 	SF Neukölln 03 	GRE 	4.5 	45.5
35. 	Nickel, Arno 	  	        2101 	vereinslos 	GER 	4.5 	45.0
36. 	Schöne, Matthias 	  	1908 	SG Bensheim 	GER 	4.5 	42.0
37. 	Fainstein, Vladimir 	  	2007 	vereinslos 	GER 	4.5 	41.0
37. 	Hohn, August 	  	        1954 	Weiße Dame 	GER 	4.5 	41.0
39. 	Fischer, Anke 	  	        1744 	SG Lasker 	GER 	4.5 	40.5
40. 	Sprengel, Rainer 	  	1861 	SF Neukölln 03 	GER 	4.5 	38.0
40. 	Luzik, Viktor 	  	  	        vereinslos 	  	4.5 	38.0
42. 	Bandow, Alexander 	  	1862 	SW Neukölln 	GER 	4.5 	37.0
43. 	Gallien, Fabian 	  	2155 	SG Lasker 	GER 	4.0 	41.5
44. 	Braun, Herbert 	  	        2063 	SF Neukölln 03 	GER 	4.0 	38.5
45. 	Andersen, Knut 	  	        1990 	SF Neukölln 03 	GER 	4.0 	38.0
46. 	Röpke, Dominik 	  	        1726 	SW Lichtenrade 	GER 	4.0 	37.5
47. 	Lavrent`ev, Iwan 	  	1989 	SW Neukölln 	GER 	4.0 	37.0
47. 	Schlittermann, Wolfgang 	1718 	DeTeWe 	        GER 	4.0 	37.0
49. 	Artukovic, Adis 	  	1836 	Lasker Steglitz   	4.0 	36.0
50. 	Baranowsky, Peter 	  	1733 	BA Tempelhof 	GER 	4.0 	31.5
51. 	Große-Honebrink, B 	  	1903 	SC Kreuzberg 	GER 	3.5 	42.0
52. 	Poseck, Steffen 	  	2072 	Mosaik Berlin 	GER 	3.5 	40.5
53. 	Zöllner, Rainer 	  	1774 	SC Kreuzberg 	GER 	3.5 	38.0
54. 	Jacob, Konrad 	  	        2049 	Hertha 06 	GER 	3.5 	36.5
55. 	Metzger, Sven 	  	        1725 	SF Neukölln 03 	GER 	3.5 	34.5
56. 	Tomann, Daniel 	  	  	        vereinslos 	  	3.5 	33.0
57. 	Kühn, Bodo 	  	        1551 	Lasker Steglitz GER 	3.5 	31.5
58. 	Lessler, Günter 	  	  	vereinslos 	  	3.5 	27.0
59. 	Marioth, Georg 	  	  	        vereinslos 	  	3.0 	38.0
60. 	Hodzic, Adem 	  	        1832 	Svg Humboldt 	  	3.0 	36.0
60. 	Schirrmacher, Carsten 	  	1439 	SK König Tegel 	GER 	3.0 	36.0
62. 	Gremm, Albert 	  	        1887 	SC Kreuzberg 	GER 	3.0 	35.0
62. 	Schramm, Alexander 	  	1499 	Borussia F. 	GER 	3.0 	35.0
64. 	Schneider, Ekkehard 	  	1474 	SF Neukölln  03 GER 	3.0 	34.0
65. 	Duric, Rajko 	         	1686 	SC Kreuzberg 	  	3.0 	31.0
66. 	Rösler, Sebastian 	  	1120 	Borussia F. 	GER 	3.0 	29.0
67. 	Lukas, Wilmar          	  	1852 	Lasker Steglitz   	2.5 	39.0
68. 	Lommatzsch-Röpke, H 	  	1564 	SW Lichtenrade 	GER 	2.5 	35.5
69. 	Diekmann, Michael 	  	  	vereinslos 	  	2.0 	30.0
70. 	Hoffmann, Cara 	            	780 	SF Neukölln 03 	GER 	2.0 	26.5
71. 	Hoffmann, Berno 	  	1273 	SF Neukölln 03 	GER 	2.0 	26.0

Seite drucken

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen